Wappen       St. Hubertus Schtzenbruderschaft Oberntudorf 1876 e.V.   Logo  

   Facebook      Deine Mitgliedschaft      Leitfaden für Königspaare      Schützenjacken-Tauschbörse      Don't drink too much      Links      Kontakt   


Thomas Niggemeier ist neuer König in Oberntudorf


Vogelschießen 2017

Die vielen Besucher des Vogelschießens in Oberntudorf klatschten tosenden Beifall, als Thomas Niggemeier die Reste
des Holzadlers aus dem Kugelfang holte. Mit der 242. Patrone machte er sich und seine Ehefrau Susanne zum neuen
Königspaar der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Beide stehen somit im Mittelpunkt des Schützenfestes,
das nächstes Wochenende vom 10.-12. Juni in Oberntudorf gefeiert wird.


 

Der abendliche Festball stand ganz im Zeichen des neuen Königspaares Thomas und Susanne Niggemeier.
Zusammen mit ihren 8 Hofstaatspaaren wurde das Tanzparkett ordentlich gerockt.

 

Dem Hofstaat gehören an:
Jürgen und Brigitte Tschernik,
Matthias und Anne Wessel,
Josef und Jutta Rochel,
Raimund und Margret Nübel,
Detlef und Birgit Schmigelski,
Michael Peters und Doris Gockel,
Frank und Hedwig Niggemeier sowie
Julia Niggemeier und Max Kaiser.

Königsadjutanten sind Edmund Bartels und Manfred Schäfers.

 

Nach der Proklamation des neuen Königspaares, der Prinzen und des Jungschützenkönigs war der traditionelle Königstanz
der Beginn einer rauschenden Ballnacht. Zusammen mit der Partyband Relax wurde das Parkett bis in die frühen Morgenstunden ordentlich gerockt.

 

Weitere Fotos vom Vogelschießen finden Sie in unserem Fotobereich.




Prinzen 2017


Beim traditionellen Vogelschießen am Pfingstsonntag waren die Prinzen schnell ermittelt.

Kronprinz wurdeDavid Wiegand mit dem 38. Schuss,
Apfelprinz wurde Jan Granitza mit dem 76. Schuss und
Zepterprinzen wurde Hans-Werner Rose mit dem 111. Schuss.






Jungschützenkönig 2017: Fabian Corazolla


Vor dem tradtionellen Vogelschießen der Altschützen ermittelten die Jungschützen ihren
neuen König. Fabian Corazolla holte die Reste des Vogels von der Stange und wurde somit Jungschützenkönig.

 

Die Prinzen der Jungschützen:
mit dem 25. Schuss wurde Tim Klamann Kronprinz,
mit dem 24. Schuss wurde Christian Nübel Zepterprinz,
der dann mit dem 53. Schuss auch Apfelprinz wurde.






Ehrungen und Auszeichnungen


Traditionell werden am Pfingstsonntag beim Vogelschießen die Schützenbrüder ausgezeichnet, die sich um unsere Bruderschaft verdient gemacht haben und die auf eine langjährige Mitgliedschaft zurückblicken können.

Nachgeholte Ehrungen aus den vergangenen Jahren:
Mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz wurde Hans-Werner Rose ausgezeichnet.
Mit dem Hohen Bruderschaftsorden wurde Herbert Rose ausgezeichnet.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt
Hans-Georg Eikermann, Jürgen Kirchhoff und Jürgen Tschernik.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt
Herbert Bölingen, Reinhold Mettenmeyer, Günter Schuster und Josef Voß.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt
Joachim Meyer, Karl Roggel und Richard Voß.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Johannes Knust geehrt.

Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurde Heinrich Hillebrand geehrt.


Für verdiente Vorstandsarbeit wurden folgende ehemaligen Vorstandsmitglieder geehrt:
Detlef Schmigelski,
Jochen Bartels,
Oliver Voß,
Georg Koch,
Norbert Ernst,
Hubertus Ahlemeier,
Manfred Schäfers,
Henrik Höhl und
Gero Kosel.




von links:
Oberst Frank Wengenmaier,
Heinrich Hillebrandt (70 Jahre im Verein),
Oliver Voß (Orden für verdiente Vorstandsarbeit),
Richard Voß (50 Jahre Mitgliedschaft),
Detlef Schmigelski (Orden für verdiente Vorstandsarbeit),
Manfred Schäfers (Orden für verdiente Vorstandsarbeit),
Hauptkassierer Thomas Kleinschmidt,
Jochen Bartels (Orden für verdiente Vorstandsarbeit),
Georg Koch (Orden für verdiente Vorstandsarbeit),
Gero Kosel (Orden für verdiente Vorstandsarbeit),
Jürgen Tschernik (25 Jahre Mitgliedschaft),
Günter Schuster (40 Jahre Mitgliedschaft),
Henrik Höhl (Orden für verdiente Vorstandsarbeit),
Hans-Werner Rose (St. Sebastianus Ehrenkreuz),
Ehrenpräses Generalvikar Prälat Alfons Hardt,
Herbert Rose (Hoher Bruderschaftsorden),
Brudermeister Michael Wessel,
Norbert Ernst (Orden für verdiente Vorstandsarbeit),
Präses Pastor Wilhelm Rüther
und der stellv. Bezirksbundesmeister Rudolf Keuper.





   Anmelden      Sitemap      Datenschutzerklärung      Impressum