Wappen       St. Hubertus Schtzenbruderschaft Oberntudorf 1876 e.V.   Logo  

   Facebook      Deine Mitgliedschaft      Leitfaden für Königspaare      Schützenjacken-Tauschbörse      Don't drink too much      Links      Kontakt   

Das Königspaar 2016

Marius Wessel und Kim Kleinschmidt









Der Hofstaat 2016

 

von links nach rechts:

Maleen Knust und Jan-Niklas Gockel,
Theresa Montag und Tim Klamann,
Alina Kürten und Kai Wessel,
Karina Fengler und Lukas Menke,
Laura Schäfers und Fabian Liekmeyer,
Adjutant Dominik Tölle,
Königspaar Marius Wessel und Kim Kleinschmidt,
Adjutant David Wiegand,
Sabrina Finke und Michael Nübel,
Sina Wessel und Alexander Füchtenschnieder,
Johanna Gockel und Robin Menke sowie
Nicole Schäfers und Matthias Kuhlmann.




Oberntudorf’s Hulapalu


Der Bericht zum Schützenfest 2016


In diesem Jahr soll der Bericht zum Schützenfest mal etwas anders beginnen.
Es gilt in unserer Zeit schon fast als selbstverständlich, dass man zum Feiern des Schützenfestes
in einer festlich geschmückten Halle und in einem wunderbar dekorierten Bürgerhaus zusammenkommt.
Die Arbeit, die dahinter steckt, sehen die wenigsten. Sei es die tolle Deckenbeleuchtung in der
Mehrzweckhalle, das Stellen der Bestuhlung oder das Dekorieren im und um das Bürgerhaus:
an dieser Stelle möchten wir einmal denjenigen Danke sagen, die ihre Freizeit opfern und sich Jahr für Jahr
dafür einsetzen, dass die Oberntudorfer Dorfgemeinschaft ein schönes Schützenfest feiern kann.
Vielen Dank an Alle!

Der Schützenfestsamstag beginnt alljährlich mit einer heiligen Messe in unserer Pfarrkirche St. Georg.
Präses Wilhelm Rüther konnte zahlreiche Schützen, Gäste und Dorfbewohner in der vollbesetzten Kirche
begrüßen, unter ihnen natürlich auch das Königspaar Marius Wessel und Kim Kleinschmidt mit ihrem Hofstaat.
Das Blasorchester Niederntudorf übernahm die musikalische Gestaltung der Messe.

Nach der Messe machte sich der lange Schützenzug auf den Weg zur Königsresidenz in die Brunnenstraße.
Die Schützenbrüder kannten den Weg noch vom letzten Jahr, als hier das Königspaar Michael und Heidi
abgeholt wurde. Es ist zur schönen Tradition geworden, dass der König „seinen“ Schützenbrüdern am
Samstagabend einen ausgibt. Im weitläufigen Garten der Königsresidenz versorgten die Herren des Hofstaates
die Schützenbrüder mit gekühltem Bier und der Spielmannszug Oberntudorf und das Blasorchester Niederntudorf
spielten ein Ständchen.
 
Hauptmann Jan Granitza ließ die Kompanie im Garten Meier zum Zapfenstreich antreten. Für die Oberntudorfer
Schützen ein besonderer Ort mit einer besonderen Stimmung, die auch die zahlreichen Gäste und Besucher
genießen konnten. An dieser Stelle bedanken sich die Hubertus-Schützen ganz herzlich bei Familie Hassenjürgen,
die Jahr für Jahr den Platz für diesen Anlass so schön herrichten.

Bevor das Königspaar mit dem Königstanz den großen Festball eröffnete, konnte Oberst Frank Wengenmaier noch
einen besonderen Gast im festlich gestalteten Bürgerhaus begrüßen. Unser Landrat des Kreises Paderborn,
Manfred Müller, ließ es sich nicht nehmen, im Kreisschützenfestjahr auch unser „normales“ Schützenfest zu
besuchen. Eine besondere Freude bereitete er den Oberntudorfern, als er die Baugenehmigung für das
Kreisschützenfest-Gelände an Oberst Frank Wengenmaier und Brudermeister Norbert Ernst übergab.

Ausgelassen wurde beim anschließenden Festball bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Die Bigband des
Musikvereins Ostenland brannte ein musikalisches Feuerwerk nach dem anderen ab und brachte die Halle zum Beben.
Hits von Damals und Heute sorgten für eine proppevolle Tanzfläche. Richtig ab ging es beim Song von
Andreas Gabalier, dem Hulapalu, Oberntudorfs neuem Hit. Das Bürgerhaus wackelte, als man immer wieder das
„Hodiodiodiooodieee“ aus den vielen hundert Kehlen hörte.






 

Sonntag

Nach einem wunderbaren Festauftakt am Samstag folgte der Höhepunkt des Schützenfestes am Sonntag: der große Festumzug.
Angeführt vom Spielmannszug Oberntudorf machten sich die vielen Schützenbrüder auf den Weg, um die Fahnen und den Oberst
abzuholen. Vor der Königsresidenz applaudierten die gesamte Kompanie und die Besucher, als sich das Königspaar Marius Wessel
und Kim Kleinschmidt mit ihrem Hofstaat zeigte. Königin Kim trug ein zart lachsrosafarbenes Kleid, die Hofdamen harmonierten
dazu in mitternachtsblauen Roben.

Der Festzug wird traditionell am Ehrenmahl unterbrochen, um den Gefallenen der Weltkriege zu gedenken.
Oberst Frank Wengenmaier sprach in seiner Rede deutliche und bewegende Worte und legte am Ehrenmal einen
Kranz nieder. Beim großen Festumzug und der anschließenden Parade auf der Festwiese klatschten die vielen hundert
Besucher noch einmal viel Beifall für das bezaubernde Königspaar und den wunderschönen Hofstaat.
 
Traditionell werden am Schützenfest-Sonntag im festlich geschmückten Bürgerhaus die Jubelkönige empfangen. Oberst
Frank Wengenmaier und Brudermeister Norbert Ernst zeichneten Bernhard Daniels und Ingrid Voß für ihr 40-jähriges
Thronjubiläum mit dem Jubiläums-Orden und einem großen Blumenstrauß aus. Gerhard und Maria Kemper erhielten die
Ehrung für ihr 50-jähriges Thronjubiläum. Eine besondere Überraschung gab es für unsere drei Kreiskönigspaare.
Ihnen würde nun eine Sonderedition der beliebten KSF-2016-Hausschilder übergeben.

Natürlich kommen beim Oberntudorfer Schützenfest auch die kleinen Festbesucher voll auf ihre Kosten.
„Shorty“ - so der Name des langen Schlacks - brachte die Kinderraugen mit seinen Kunststücken zum Glänzen. Seine wunderbare
Show gefiel nicht nur den Kleinen, sondern auch den Großen und das konnte man immer wieder am tosenden Beifall der
Besucher erkennen. Beim anschließenden Kindertanz spielte die Niederntudorfer Kapelle in bewährter Manier Musikstücke
und lustige Lieder zum Mitmachen und Mitsingen. Eine lange Polonaise schlängelte sich durch die Halle, an deren Ende
auf jedes teilnehmende Kind eine große Tüte Süßigkeiten wartete.
 
Beim Empfang aller Königinnen im Bürgerhaus wurde bei ausgezeichneter Stimmung viel geschunkelt, gesungen und auch
das ein oder andere Glas Wein probiert, das unser Jungschützenkönig David Sprink servierte. Dazu spielte die Bigband
Ostenland ein ausgiebiges Ständchen.

In der Halle wartete auf die Festbesucher ein besonderes Highlight: das Fußball-EM-Spiel unserer Nationalmannschaft
gegen die Ukraine. Alle fieberten mit Jogis’s Schützlingen und feuerten sie an. Das erste Gruppenspiel unserer Elf
wurde mit 2:0 gewonnen.






 

Montag

Nach dem Gottesdienst in unserer Pfarrkirche konnte Oberst Frank Wengenmaier zahlreiche Gäste aus Politik, Handwerk
und Schützenwesen beim Schützenfrühstück im Bürgerhaus begrüßen. Unsere Schützenfreunde aus den benachbarten Orten
ließen es sich nicht nehmen, unseren Frühschoppen mit mannstarken Abordnungen zu besuchen. Musikalisch gestaltet
wurde das Schützenfrühstück vom Blasorchester Niederntudorf und dem Spielmannszug Oberntudorf.

Der Leiter der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold in Salzkotten, Michael Keuper, hatte eine besondere Überraschung
im Gepäck. Er überreichte unserer Bruderschaft eine Spende für das bevorstehende Kreisschützenfest in einer Höhe von 1.000€!
Ein schöner, stimmungsvoller Morgen endete dann um 13:00 Uhr mit dem Singen unserer Nationalhymne.
 
Am Nachmittag ging es nach dem Einmarsch der Fahnen auf direktem Weg zum Oberst, der schon mit der obligatorischen
Flasche Bier auf die Schützenbrüder wartete. Standesgemäß bedankten sich die Schützenbrüder für die Runde Bier mit
einem dreifachen Horrido. Nach der kleinen Stärkung machte man sich auf, das Königspaar ein letztes Mal zum Schützenfest
abzuholen.

Nach dem Königstanz im Bürgerhaus stand dem festlichen Ausklang des Schützenfestes nichts mehr im Weg. Ein besonderes
Highlight setzte die Oberntudorfer Tanzgarde. Königin Kim ist selber Mitglied der Garde und so war es natürlich ganz
einfach, wie man dem Königspaar gratuliert: mit einem perfekten Showtanz!

Bis in die frühen Morgenstunden wurde zusammen mit dem Hofstaat und der Bigband des Musikvereins Ostenland gefeiert
und getanzt. Und immer wieder wackelte das Bürgerhaus, als man das nie enden wollende „Hodiodiodiooodieee“ aus den
vielen hundert Kehlen hörte.






Mehr Bilder vom Schützenfest in Oberntudorf finden Sie in unserem Fotobereich.




25 Jahre



Schützenfest 1991


Königspaar Heinrich und Hannelore Kemper





Der Hofstaat 1991




 

Von links:Franz-Josef und Ursula Wessel, Hubert und Rosi Wiegelmann, Reinhold und Karin Kemper,Johannes und Else Bracht, Königspaar Heinrich und Hannelore Kemper, Heinz und Mechthild Montag,Rudi und Marita Krause, Gerhard und Ria Kemper, Hermann und Ursula Köchling




40 Jahre



Schützenfest 1976


Königspaar Bernhard Daniels und Ingrid Voß





Der Hofstaat 1976




 

Vorne von links:
Gisela Nübel, Gabi Hoffmeister, Magdalene Hermesmeier, Elisabeth Voß, Königspaar Ingrid Voß und Bernhard Daniels,
Hilde Küppers, Martina Meierotte, Walburga Roggel und Karin Kämper

Hinten von links:
Alfons Nübel, Hartmut Hoffmeister, Richard Voß, Karl-Josef Hermesmeier, Reinhold Kemper, Franz-Josef Meier, Gerhard Daniels und Karl Roggel




50 Jahre



Schützenfest 1966


Königspaar Gerhard Kemper und Maria Wessel





Der Hofstaat 1966




 

Vorne von links:
Gertraude Schilling, Günther Wessel, Hildegard Rochell, Ferdinand Kruse, Maria Wessel, Gerhard Kemper, Ursula Knust, Franz-Josef Wessel, Mechthild Dransfeld und Heinz Montag

Hinten von links:
Elke Tölle, Karl-Hans Wessel, Marianne Wessel, Heiner Rochell, Marita Knust, Johannes Albers, Liesel Kemper und Reinhard Bartels.




60 Jahre



Schützenfest 1956


Königspaar Karl Wessel und Ingeborg Töpker



Der Hofstaat 1956




 

Von Links:
Willi und Änni Knust, Josef und Therese Hermesmeier, Heinrich und Maria Kemper, Franz und Gertrud Niggemann, Alfred Töpker, Franziska Wessel, Ingeborg Töpker,
Karl Wessel, Franz und Trude Knust, Ferdinand und Therese Hermesmeier,Franz und Anna Wessel, Josef und Anna Thebille, Heinrich und Lotte Knust



   Anmelden      Sitemap      Datenschutzerklärung      Impressum