Wappen       St. Hubertus Schtzenbruderschaft Oberntudorf 1876 e.V.   Logo  

   Facebook      Deine Mitgliedschaft      Leitfaden für Königspaare      Schützenjacken-Tauschbörse      Don't drink too much      Links      Kontakt   

Das Königspaar 2013

Henrik und Simone Höhl








Der Hofstaat (vorne von links)

Eva und Christian Näther, 

Thomas und Sabine Kleinschmidt,

Susanne und Michael Horstknepper, 

Gero und Melanie Kosel,

Frank und Sonja Albers,

Frank und Nadine Middeke,

Heidi und Michael Wessel und

Königspaar Simone und Henrik Höhl.




"Feiern, wo es am Schönsten ist..."


Der Bericht zum Schützenfest 2013

Samstag

Den Auftakt des Schützenfestes der St. Hubertus Schützenbruderschaft Oberntudorf
1876 e.V. bildet traditionell die Schützenmesse. Präses Andreas Rohde konnte neben
dem Königspaar und dem Hofstaat auch viele Schützenbrüder, Gäste und Dorfbewohner
in der St. Georg Pfarrkirche begrüßen. Musikalisch gestaltet wurde die Messe vom
Blasorchester Jugendlust aus Scharmede, das mit ihren musikalischen Darbietungen
ein erstes Highlight setzte.

Angeführt vom Spielmannszug Oberntudorf setzte sich der Zug in Richtung Königsresidenz
in Bewegung, wo auf die Schützenbrüder ein kleiner Umtrunk wartete. Das Königspaar
ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, den Schützenbrüdern einen auszugeben.
Nach dem Einmarsch des Königspaares bedankten sich die Schützenbrüder für die Runde Bier
standesgemäß mit einem dreifachen Horrido.

Zum Zapfenstreich ließ Hauptmann Jan Granitza im Garten Meier antreten. Viele Schützen-
brüder, Besucher und Gäste konnten die wohl einmalige Atmosphäre und Stimmung genießen.
Die Schützenbruderschaft bedankt sich auf diesem Wege bei Familie Hassenjürgen, die
diesen Platz so schön hergerichtet hat.

Der Königstanz im festlich geschmückten Bürgerhaus war der Auftakt eines rauschenden
Festballes. Allen voran der Musikverein Cäcilia Ostenland, der mit Oldies und Rock-Pop
der letzten Jahrzehnte bis zu aktuellen Chartstürmern für Begeisterung pur sorgte. Immer
wieder sorgten das Königspaar und der Hofstaat dafür, dass ihre positive Stimmung auch
auf die Festbesucher übersprang. Bis in die frühen Morgenstunden wurde kräftig
gefeiert und getanzt.






 

Sonntag
Das Highlight am Schützenfest-Sonntag ist zweifelsohne der prachtvolle Festumzug durch
das schöne Oberntudorf. Zunächst aber wurden die Fahnen, der Oberst und das Königspaar
abgeholt. An der Königsresidenz im Greetler trat das Königspaar Henrik und Simone Höhl
samt Hofstaat vor die applaudierende Menge. Königin Simone präsentierte sich in einem
Traumkleid in Weiß und Blau und der Hofstaat glänzte in wunderschönen pinkfarbenen Kleidern.

Traditionell wurde der Festumzug am Ehrenmal an der Kirche unterbrochen, um den
Verstorbenen der zwei Weltkriege zu gedenken. Oberst Frank Wengenmaier sprach emotionale
und bewegende, aber zugleich klare und mahnende Worte. Zum Gedenken an die Gefallenen
legte er am Ehrenmal einen Kranz nieder.

Nach der Parade auf der Festwiese ehrte die Bruderschaft ihren König aus dem Jahr 1973
für sein 40-jähriges Thronjubiläum: Karl Roggel wurde von Oberst Frank Wengenmaier mit
dem Jubiläumsorden ausgezeichnet.
Musikalisch wurde der Nachmittag vom Musikverein Jugendlust aus Scharmede mit einem
Konzert untermalt. Am frühen Abend wartete auf unsere kleinen Mitbürgerinnen und Mitbürger
ein ganz besonderer Höhepunkt: Der Kindertanz. Gestaltet von der Scharmeder Musik kamen
die Kinder voll auf ihre Kosten und bekamen für ihre Teilnahme eine große Tüte voller
Süßigkeiten.
Beim Empfang aller Königinnen – in diesem Jahr zum ersten Mal an der Wein-Bar im Bürgerhaus –
wurde bei ausgezeichneter Stimmung viel geschunkelt, gesungen und auch das ein oder andere
Glas Wein probiert, das unser Jungschützenkönig Daniel Menke servierte. Dazu spielte der
Musikverein Ostenland ein ausgiebiges Ständchen.






 

Montag
Den letzten Tag des Schützenfestes begann die Bruderschaft wieder mit einer heiligen Messe.
Präses Andreas Rohde freute sich, viele Schützenbrüder und Abordnungen anderer Vereine in
der Pfarrkirche begrüßen zu können.

Nach der Messe ging es in einem kleinen Umzug zum Bürgerhaus, um sich beim traditionellen
Schützenfrühstück zu stärken. Oberst Frank Wengenmaier begrüßte zahlreiche Gäste aus Politik,
Handwerk und Schützenwesen. Natürlich durfte die bekannte Stimme von Thomas Gockel nicht
fehlen, der zusammen mit dem Blasorchester Jugendlust Scharmede und dem Spielmannszug
Oberntudorf ordentlich Stimmung machte.

Ortsvorsteher Hans-Werner Wessel freute sich über einen Scheck, den der geschäftsführende
Vorstand unserer Bruderschaft mit Freude überreichen konnte. Die Hubertus-Schützen waren in
diesem Ausrichter des Rosenmontagsballs und des Maifestes, dessen Erlös für die Erneuerung
und den Ausbau der Kinderspielplätze gespendet werden sollte: 2.000,00 € kommen diesem Projekt
nun zu Gute. Auch der Bürgermeister der Stadt Salzkotten, Michael Dreier, sprach der
Bruderschaft Dank und Anerkennung aus.

Eine besondere Überraschung gab es für den Musikverein Jugendlust aus Scharmede. Schon seit
über 20 Jahren werden unsere Feste von ihnen musikalisch gestaltet. Etliche schöne Stunde
wurden in dieser Zeit zusammen verbracht, es sind Freundschaften, Partnerschaften und sogar
Ehen zwischen Scharmede und Oberntudorf entstanden. Oberst Frank Wengenmaier lies diese Zeit
in seiner Ansprache noch einmal Revue passieren und überreichte den Musikern eine Einladung
für einen gemeinsamen Abend, bei dem diese Partnerschaft ordentlich gefeiert werden soll.

Am Nachmittag ging es nach dem Einmarsch der Fahnen auf direktem Weg zum Oberst. Der ließ es
sich nicht nehmen, die angetretenen Schützenbrüder und Musiker persönlich zu begrüßen und gab
standesgemäß eine Runde Bier aus.

Danach machte sich der Zug auf, das Königspaar samt Hofstaat ein letztes Mal abzuholen. Bei
der anschließenden Parade auf der Festwiese konnten sich viele Besucher davon ein Bild machen,
dass Schützen auch an einem Schützenfest-Montag eine perfekte Parade abliefern.

Hoher Besuch kündigte sich an: Der amtierende Kreiskönig Andreas Leifeld aus Lichtenau ließ
es sich nicht nehmen, unserem König und seinem Arbeitskollegen Henrik Höhl persönlich zu
gratulieren. Zusammen mit seiner Kreiskönigin Doris und dem gesamten Kreishofstaat marschierten
sie in das Bürgerhaus ein, und verbrachten ein paar schöne und stimmungsvolle Stunden im Kreise
der Oberntudorfer Schützenfamilie. Ganz Oberntudorf freut sich bereits sehr auf einen
Gegenbesuch beim kommenden Kreisschützenfest in Lichtenau!

Am Abend spielte auch der Musikverein Cäcilia Ostenland ein letztes Mal zum Festball auf.
Noch bis in die frühen Morgenstunden wurde ordentlich gefeiert.
Der Dank der St Hubertus Schützenbruderschaft Oberntudorf 1876 e.V. gilt allen, die zum Gelingen
des Schützenfestes beigetragen haben!


Alle Schützen, Gäste und Besucher sind auch im nächsten Jahr wieder aufgerufen:

     Kommt und feiert dort, wo es am Schönsten ist – in Oberntudorf!






 

Weitere Bilder vom Schützenfest in Oberntudorf finden Sie auf der Internetseite des Spielmannszuges Oberntudorf.     Klicken Sie  HIER  für eine Weiterleitung.

  

Einen Filmbeitrag vom Schützenfest in Oberntudorf finden Sie auf der Internetseite des Tudorfer Kabelfernsehens.   Klicken Sie  HIER  für eine Weiterleitung.




Jubelpaare im Jahr 2013


50 Jahre



Schützenfest 1963


Königspaar Johannes Vaupel und Maria Ahlers





Der Hofstaat 1963





Oben von links: Marianne und Hans-Josef Näther, Elfriede und Josef Rose,
Anneliese und Franz Meierotte, Maria und Wilhelm Ahlers.

Vorne von links: Berni und Karl Schmitthüsen, Anna Vaupel und Bernhard Ahlers,
Königspaar Maria Ahlers und Johannes Vaupel, Elsbeth und Oskar Kobuß,
Doris und Georg Menke




40 Jahre



Schützenfest 1973


Königspaar Karl Roggel und Mechthild Thiele





Der Hofstaat 1973




 

Hinten von Links: Hermann Wiegand, Horst Stracke, Johannes Roggel,
Bernhard Roggel, Josef Nolte, Johannes Menke, Heinz Montag und Reinhold Kemper

Vorne von Links: Marilies Ahlers, Margarete Menke, Theresia Nolte
Ingrid Wiegand, Königspaar Mechthild Thiele und Karl Roggel,
Edith Montag, Karin Kämper, Roswitha Stracke und Brigitte Nolte




25 Jahre



Schützenfest 1988


Königspaar Hans-Dieter und Silvia Gerlach





Der Hofstaat 1988




 

Oben von links: Inge Keßler und Manfred Ahlers, Renate und Willi Kuhl

Vorne von links: Ruth und Jürgen Küsterarend, Marita und Ulrich Nussbaum,
Königspaar Silvia und Hans-Dieter Gerlach, Angelika und Friedhelm Knust,
Hedwig und Norbert Neumann



   Anmelden      Sitemap      Datenschutzerklärung      Impressum